Rechtsanwalt
/


Frank Becker

 

Schadensrecht:

Ersatz erlittener Schäden erreichen oder unberechtigte Schadenersatzansprüche abwehren? – Mit schadensrechtlichen Fragestellungen kommt fast jeder einmal in Berührung. Der Sturz auf glattem Boden ist natürlich ein Klassiker. Aber auch die Riesenfichte des Nachbarn könnte bei Sturm auf das eigene Hausdach stürzen. Hätte der Nachbar vorbeugen können und müssen? Haftet er bei „höherer Gewalt“ möglicherweise gar nicht? Wie wird der Schaden berechnet? – Gibt es eigentlich auch Schadenersatz für Ehrverletzungen? Oder für einen missglückten Haarschnitt beim Friseur? Wird mein Arbeitnehmer durch einen fremdverschuldeten Unfall arbeitsunfähig, kann ich dann Ersatz des Entgeltfortzahlungsschadens verlangen? Macht es für die Bemessung eines Schmerzensgeldes einen Unterschied, ob die Verletzung fahrlässig oder grobfahrlässig herbeigeführt wurde?


Schäden können in nahezu allen Lebenssituationen entstehen. Schadenersatzansprüche können sich aus Gesetz und/oder Vertrag ergeben. Schadensrecht überschneidet sich häufig mit Verkehrs- oder Vertragsrecht. Wegen seiner besonderen Bedeutung im alltäglichen Leben findet es hier gesonderte Erwähnung.